Kieferorthopädie

In meiner Praxis führen wir keine kieferorthopädischen Behandlungen durch, aber wir begleiten eine „Therapie“ oder leiten eine „Vorbehandlung“ mit folgenden Co-Therapien (Unterstützungen) ein:

  • Eine Cranio-Sacral-Therapie ist immer nur ein Bestandteil der Osteopathie, also zuerst zum Osteopathen!

Eine Kieferorthopädische Begleittherapie und eine Behandlung kann schon viel früher erfolgen, als meistens angenommen wird. Nach dem Durchbruch der 1. Stockzähne (ca mit 6 Jahren) können die meisten Zahnfehlstellungen behandelt werden.

Eine gute Kieferorthopädie unterstützt die Kinder in ihrem Wachstum und ihrer Entwicklung- Sie beschneidet (Extraktion von bleibenden Zähnen), begrenzt und zurrt sie sich nicht nach irgendeiner Norm zurecht.
Mein Ziel ist es nicht unregelmässig wachsende Zähne zu ziehen, sondern den Heranwachsenden die Chance zur Entwicklung und Dehnung des Kiefers zu ermöglichen.