Materialien / Metallfrei

Materialien

In der modernen Zahnmedizin stehen verschiedenste Materialien für Füllungen, Kronen und prothetische Versorgungen zur Verfügung.
Die Entscheidung welches Material bei Ihnen verwendet wird, ist von der individuellen Verträglichkeit abhängig.
Für uns gilt daher: Risikominimierung für jeden Patienten.
Jedes Material wird – bevor es in den Mund des Patienten gelangt – auf Verträglichkeit geprüft.
Wir verwenden hierzu energetische Testverfahren.
Es wird bei jedem Patienten grundsätzlich das Anästhetikum (Spritze) und das Füllungsmaterial getestet.

Metallfrei

In unserer Praxis werden – wo immer möglich- metallfreie Restaurationen aus folgenden Materialien angefertigt:

  • Zirkonoxid
  • Cerec
  • Composites

Alle Metalle korrodieren im Mund und setzten dabei Spaltprodukte ab, die sich mit der Zeit in den Zellen und im Bindegewebe des Menschen ablagern.
Wir können Metalle / Schwermetalle (auch Quecksilber aus Amalgamfüllungen) nur beschränkt ausscheiden, die Materialfrage ist darum sehr wichtig.

Wir sind den ganzen Dentalmaterialien in unserem Mund 24 h am Tag ausgeliefert, schlucken diese herunter und atmen sie ein.

Composites – die neuen, weissen Kunststoffüllungen enthalten eine ungenannte und ungeahnte Menge an nicht angegebenen und durchaus gesundheitschädlichen Bestandteilen. Da sie aber kein Lebensmittel sind, muss nichts davon aufgeführt werden.

Im Falle von Metall – Restaurationen (Teilprothesen/Teleskopprothesen) verwenden wir „Hochgoldhaltige“ Legierungen zur Verminderung der Korrosion und unreiner Spurenelemente.